LEFTCOL

Projekte

Berufsbiografische Übergangszeiten als Bildungsraum nutzen. Entwicklung und Erprobung eines Konzepts zur Professionsentwicklung für Mitarbeiter*innen von Einrichtungen beruflicher Weiterbildung (11/2015 – 11/2018)

In einem Projektverbund wird eine noch wenig beachtete Strategie zur Zielgruppengenerierung erprobt. Nach einer Fortbildungsphase im Projektverbund wird die Strategie von den Praxispartnern in unterschiedlichen Kontexten für die Weiterbildung von Adressatinnen und Adressaten in einer berufsbiografischen Übergangszeit fruchtbar gemacht.

Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung“ gefördert. Programmträger ist das Bundesinstitut für Berufsbildung.

Lebensbegleitende Beratung zu Beruf Bildung und Beschäftigung für Frauen -  Übergänge meistern und existenzsichernd arbeiten (2013 - 2016)
KOBRA ist Mitglied im FIONA-Verbund der Frauenbildungsberatungseinrichtungen und hat an dem Projekt des Verbundes aktiv mitgewirkt.

  • Projektdarstellung und -bericht

  • Dokumentation der Fachtagung "Ist Beratung für Frauen zu Beruf, Bildung und Erwerbsarbeit heute noch zeitgemäß? Übergangsrisiken im Erwerbs- und Lebensverlauf von Frauen. Anforderungen an eine am Bedarf orientierte Beratung in Berlin."

  • Übergangsrisiken und berufsbiografische Gestaltung des Erwerbs - und Lebensverlaufs. Empfehlungen für eine Infrastruktur lebensbegleitender Beratung zu Beruf, Bildung und Beschäftigung als öffentliche Aufgabe und für die Umsetzung einer lebenslauforientierten Frauen- und Gleichstellungspolitik in Berlin, Download als PDF

  • Broschüre der Frauenbildungsberatungseinrichtungen: Lebensbegleitende Beratung zu Beruf – Bildung – Beschäftigung für Frauen in Berlin. Übergänge meistern und existenzsichernd arbeiten, Download als pdf

Transnational Empowerment – Kompetenzerweiterung im Ausland (2009 – 2012)  

KOBRA Beruf| Bildung |Arbeit war zusammen mit der Agentur für Arbeit in Berlin Mitte und dem Evaluatorenteam C. Gorecki und Prof. O. Schäffter Partnerin in einem Projektverbund, der vom FrauenComputerZentrumBerlin koordiniert wurde. KOBRA war an der Projektentwicklung, der Projektsteuerung und Evaluation beteiligt. KOBRA hat für alle Teilnehmerinnen ein Kompetenzenbilanz-Coaching durchgeführt.

Das Projekt bot langzeitarbeitslosen Hochschulabsolventinnen geisteswissenschaftlicher Studiengänge eine Unterstützungsstruktur für den Berufseinstieg. "Internationale Arbeitserfahrung öffnet berufliche Horizonte" war Motto und Strategie. In einem mehrmonatigen Auslandspraktikum konnten die Berufseinsteigerinnen sowohl Berufserfahrung als auch internationale Arbeitskompetenzen entwickeln. Eingerahmt war das Praktikum in eine Vor- und Nachbereitung inkl. einem intensiven  Kompetenzbilanzierungs- und Entwicklungscoaching. Hierzu gehörte interkulturelles Kernkompetenztraining ebenso wie die Erstellung aktueller Kompetenzprofile für berufliche Bewerbungs- und Präsentationszwecke (E-Portfolios).

Das Projekt wurde gefördert aus ESF-Mitteln des Bundes-Programms Integration durch Austausch (IdA) und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Es wurde ergänzend unterstützt aus Mitteln des Landes Berlin.

Mit Kraft und Perspektive (2008 - 2011)

Das Projekt wurde von LIFE e.V, durchgeführt. Ziel war es, Frauen mit körperlichen und psychischen Einschränkungen beim Wiedereinstieg in das Berufsleben zu unterstützen. KOBRA Beruf | Bildung | Arbeit und das Netzwerk behinderter Frauen Berlin e.V. waren Partnerorganisationen, die an der Projektentwicklung und Evaluation beteiligt waren. KOBRA hat außerdem für alle Teilnehmerinnen ein Kompetenzenbilanzierungs-Coaching nach PerformPartner durchgeführt.

Das Projekt wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Bilanzierung informell und nonformal erworbener Kompetenzen in der Elternzeit (2001 - 2003)

Im Rahmen des Projekts wurde ein Konzept für die Kompetenzbilanz-Online entwickelt und umgesetzt. Die Werkzeuge zur Berufsweggestaltung auf dieser Online-Plattform werden seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und stehen Frauen und Männern bei der Berufsoriertierung kostenlos im Internet zur Verfügung. Beraterinnen und Berater können die Tools im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit einsetzen:

Zur Kompetenzbilanz-Online

Im Rahmen des Projektes war KOBRA Mitglied der Entwicklungspartnerschaft "Gendernet" unter Trägerschaft des IMBFE Moers. Das Projekt wurde gefördert durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.

Begleitung eines organisationalen Lernprozesses mit integrierter Mitarbeiter/innen/entwicklung zur Entwicklung von Lernformen mit erhöhtem Anteil von Selbststeuerung am Beispiel des IT-Zentrums Berlin (1/2001 – 12/2004)

Teilprojekt im Verbund "Nutzung neuer Lernformen zur Mitarbeiterentwicklung in Weiterbildungseinrichtungen. Weiterbildner lernen selbstorganisiertes Lernen."

Gefördert im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms Lernen im Wandel – Wandel durch Lernen „Lernkultur Kompetenzentwicklung“ des BMBF und die Europäische Union

FAFAME – Familienorientiertes Personalmanagement und Qualifizierung für kleine und Mittlere Unternehmen (9/1999 – 8/2000)

Im Projekt wurden innovative personalpolitische Ansätze für die Gestaltung des Erziehungsurlaubs und der Berufsrückkehr erprobt. Das Projekt FAFAME hat Frauen im Erziehungsurlaub und KMU maßgeschneiderte Lösungen angeboten. Dazu verfolgte das Projektdesign zwei Ansätze:

  • Organisationsberatung für die Unternehmen
  • Beratung und Qualifizierung für die Erziehungsurlauberinnen

Am Projekt waren 32 Unternehmen beteiligt.

Evaluation: FAST Forschungsgemeinschaft für Außenwirtschaft, Struktur- und Technologiepolitik e.V.

Das Programm Perspektiven betrieblicher Arbeit in Berlin wurde gefördert von der Investitionsbank Berlin, der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen Berlin und dem europäische Programm ADAPT. 

Modellversuch ‚Beratungsangebote und -einrichtungen für Berufsrückkehrerinnen‘
Modellprogramm des Bundesministeriums für Frauen und Jugend BMFJ, vorher BMJFFG (1989 – 1994)


Zielsetzung des Modellversuchs war es, die berufliche Wiedereingliederung von Frauen nach der Familienphase zu fördern.

KOBRA war eine von insgesamt 17 Beratungseinrichtungen in den alten Bundesländern.

Kooperationspartnerin in Berlin: Beratungsstelle Frau und Arbeit von Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V.

Wissenschaftliche Begleitung: Infratest Sozialforschung GmbH in München

Modellversuch ‚Information und Beratung für Frauen zu den geänderten Lebens- Arbeitsbedingungen der neuen Bundesländer‘ (1990 – 1995)
Modellprogramm des Bundesministeriums für Frauen und Jugend BMFJ, vorher BMJFFG

Zielsetzung des Modellprogramms war es, Frauen in den neuen Bundesländern bei der Orientierung auf dem Arbeits- und Weiterbildungsmarkt zu unterstützen. Es sollte sichergestellt werden, dass nach der Vereinigung beim Aufbau regionaler Infrastrukturen frauenspezifische Belange berücksichtigt werden.

Wissenschaftliche Begleitung: Infratest Sozialforschung / München

Informations- und Erfahrungsaustausch zur Wiedereingliederung von Frauen in den geregelten Arbeitsmarkt und Qualifizierung von Multiplikatorinnen und Berufsrückkehrerinnen (6/1992 – 12/1993)

Gefördert im Rahmen der europäischen Gemeinschaftsinitiative NOW - New Oportunities for Women – Neue Chancen für Frauen

Kooperationspartnerin in Berlin: Beratungsstelle Frau und Arbeit von Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V.